content top

Heiliger St. Dubya

Anläßlich des heutigen Feiertags in den USA (Columbus Day) hielt Präsident Bush eine Rede am Eisenhower Executive Office Building.

Darüber berichtete die Associated Press: „President Bush, annoyed by what he considers the ‚filter‘ of news reporting, will seek to go around the press on Monday through television outlets that do not routinely cover the White House.“ Der Mann hat recht. Die Berichterstattung in den Medien ist in der Tat so unkritisch, daß „annoyed“ noch ein mildes Urteil darstellt.

AP enthüllte weiterhin, was der Bevölkerung bisher vorenthalten worden war, nämlich daß George „Dubya“ Bush in aller Stille zu den Würden eines Heiligen aufgestiegen und nun berechtigt ist, auch bei öffentlichen Auftritten einen Heiligenschein zu tragen.

Dem AP-Fotografen Charles Dharapak gelang es erstmals, den Präsidenten samt den Insignien seiner neuen Stellung abzulichten.

Nachzulesen unter http://story.news.yahoo.com/news?tmpl=story2&u=/031013/480/cdh10110131529.

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *